Kurt Müller nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicken Sie auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbieten Sie die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung | Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren
Müller LKWs

ETS Studie: Handtuchpapier liegen hygienisch deutlich vorne

Brüssel, Belgien – 18. November 2014

Eine neue Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Jet- und Warmlufttrockner die Waschräume potenziell stärker kontaminieren, indem sie Bakterien in die Umgebungsluft sowie auf Nutzer und andere Personen verteilen. Diese Erkenntnisse haben wesentliche Auswirkungen auf die Arbeit der Hygienebeauftragten sowie der Personen, die für den Einkauf der Ausstattung von Waschräumen in Krankenhäusern verantwortlich sind.

Die vom renommierten medizinischen Mikrobiologen Professor Mark Wilcox von der Universität Leeds und von den Lehrkrankenhäusern Leeds entwickelte und geleitete sowie vom ETS finanzierte Untersuchung hat verglichen, in wieweit drei häufig verwendete Methoden des Händetrocknens dazu beitragen, Bakterien zu verbreiten.
Es zeigte sich, dass Papierhandtücher mit deutlichem Abstand die beste und sicherste Variante darstellen, wenn es darum geht, die Verbreitung von Bakterien zu minimieren und damit die Gesundheit zu schützen.

Jetzt die Studie herunterladen